Ich habe zwei Kinder, die mittlerweile schon erwachsen sind. Da ich schon immer einen eigenen Hund haben wollte, zog im Jahr 1986 mein Neufundländermix Pepper ein. Eine Seele von Hund. Leider wurde er nur 1 ¼ Jahre alt. Er erkrankte an Epilepsie und musste eingeschläfert werden.

Uns fehlte etwas. Etwa 4 Wochen später kam unser erster reinrassiger Neufundländer zu uns. Askan war ein Prachtrüde. Wir besuchten mit ihm sehr viele Ausstellungen und waren sehr erfolgreich. Unser ganzer Stolz.

Da der Neufundländer ein wunderbares Wesen besitzt und sehr kinderfreundlich ist, holten wir uns nach ca. 2 Jahren einen braunen Neufi namens Eliot.
Auch mit ihm war es sehr tragisch, er musste mit 7 Monaten eingeschläfert werden. Er hatte schwere HD. Askan und die Kinder trauerten sehr und wir suchten wieder nach einem Neufi. Somit kam Balduin in unser Haus.

Mit den beiden hatten wir Glück, denn sie wurden sehr alt. Verrückt wie ich bin, legte ich mir noch einen dritten Neufi zu mit dem Namen Brösel.
Da ich schon immer nach neuen Herausforderungen suchte, begann ich mit der Rettungshundearbeit. Ab dem Jahr 2000 leitete ich eine Hundestaffel in einer Rettungsorganisation. Parallel besuchte ich viele Fortbildungen und Seminare. Gleichzeitig war ich ehrenamtlich in einem Schäferhundeverein tätig. 2001 holte ich mir einen Australian Shepherd, mit dem ich Rettungshundearbeit machte.

Shadow ist ein lieber, hat aber einen schwierigen Charakter. Durch ihn lernte ich mich noch mehr in das Wesen der Hunde einzufinden. Er ist mein bester Lehrer. Mein fundiertes Wissen erweitere ich mit Fachliteratur. Weil ich nicht ohne zwei Hunde leben kann, holte ich mir eine Australian Shepherd Hündin namens Kiss Me.

Kiss me erfüllte mir meinen größten Wunsch. Sie entband am 28. August 2015 sechs gesunde Welpen. 8 Wochen lang durfte ich das Heranwachsen der kleinen Hunde miterleben. In eine kleine Hündin verliebte ich mich total. Ich habe mich entschieden, sie zu behalten. Sie heißt Aponi.

Kiss me entband am 20. März 2017 ihren 2, Wurf. Es waren 8 Welpen. Sie war wieder eine wundervolle Mama und zeigte ihrer Tochter Aponi, wie man Welpen erzieht. Ich konnte dabei sehr viel beobachten unnd lernen.

Im Juni 2018 bestand Aponi die Körung.

Da ich mein Erlerntes und meine Erfahrungen gerne weiter gebe, eröffnete ich meine Hundeschule Doxx.